Sie befinden sich hier:  Window.de » Fensterverbände

Einzelansicht window.de

29|04|2020

VFF-Merkblatt TOL.01 überarbeitet: Toleranzen im Fenster-, Türen- und Fassadenbau

Frankfurt am Main. Der Verband Fenster + Fassade (VFF) hat das VFF-Merkblatt TOL.01: 2020-03 „Toleranzen im Fenster-, Türen- und Fassadenbau“ überarbeitet und neu veröffentlicht. Das Merkblatt beschreibt Bauteil- und Montagetoleranzen für Sollmaße als Vorgabemaß im Rahmen der Planung von Fenstern, Türen und Fassaden gleich welchen Materials. Das Merkblatt musste unter anderem an die neue Fassung der DIN 18202 vom Juli 2019 angepasst werden und ersetzt die Ausgabe vom September 2016. Die Überarbeitung erfolgte in der Arbeitsgruppe „Toleranzen“ unter Regie des Technischen Ausschuss des VFF in Zusammenarbeit mit dem Institut für Fenstertechnik, Tischler Schreiner Deutschland und dem UBF - Unabhängige Berater für Fassadentechnik.

Das Merkblatt TOL.01 erläutert in Verbindung mit grafischen Darstellungen alle wichtigen Begriffe zum Thema wie beispielsweise Nennmaß, Istmaß und Maßabweichung, oder Höchstmaß, Mindestmaß, Grenzabweichung und Maßtoleranz. Gegenüber der Fassung von 2016 wurde die Begrifflichkeit um das „Boxprinzip“ - auch Schachtelprinzip genannt - erweitert. Demnach müssen alle Punkte einer Bauteiloberfläche innerhalb eines Hüllkörpers mit den Nennmaßen bzw. der Nennlage einschließlich der zulässigen Abweichungen in jeder Richtung liegen. Auch dies wird in einer Grafik veranschaulicht.

Weitere Kapitel des Merkblattes klären die Grundlagen der Bestimmung der Toleranzen, die, wie es heißt “zur Begrenzung der Abweichungen von den Nennmaßen der Form und der Lage von Bauteilen und Bauwerken“ dienen. Anschließend geht es um Bezugsarten, Messverfahren und -unsicherheiten, die Prüfung (ein neuer Abschnitt, warum notwendige Messpunkte vor der Bauausführung festgelegt werden sollen) sowie um Bauteil- und Montagetoleranzen. Das Schlusskapitel analysiert - ebenfalls reichhaltig illustriert - den „Anspruch an die Genauigkeit der Fassadengestaltung“ in der Ausführungsplanung sowie in der Koordinierung des Zusammenspiels der ausführenden Gewerke durch den Auftraggeber. Ein Anhang bietet zudem „Beispiele für Ausführungsplanungen unter Berücksichtigung der Bauteil- und Montagetoleranzen“.

„Unser Merkblatt TOL.01 ist eine unerlässliche Grundlage für die Planung von Fenstern und Fassaden“, erklärt Frank Koos, Geschäftsführer für Normung, Technik und internationale Aktivitäten des Verbandes Fenster + Fassade (VFF). „Die Neuausgabe reagiert nicht nur auf die neue Norm DIN 18202, sondern vertieft und ergänzt die bisherige Ausgabe um wichtige Aspekte.“

Bezug: Das VFF-Merkblatt TOL.01: 2020-03 „Toleranzen im Fenster-, Türen- und Fassadenbau“ ist als Leseprobe in Auszügen hier einzusehen. Das Merkblatt kann in gedruckter Form oder als PDF hier bei Beuth bestellt werden. Die Schutzgebühr beträgt 26,- Euro. Mitglieder des VFF erhalten je ein Exemplar kostenlos. Sammelbestellungen ab 50 Stück zum Sonderpreis auf Anfrage.

 

Grafik „Deckblatt-TOL.01_2020-03“ (Grafik: VFF)

 

Pressekontakt:
Dr. Peter Christian Lang
Verband Fenster + Fassade (VFF)
Walter-Kolb-Str. 1-7, 60594 Frankfurt am Main
Tel.: 069 / 95 50 54-28, Fax: 069 / 95 50 54-11
E-Mail: pr@window.de
www.window.de

29|04|2020

Presse

Kontakt Endkundenpresse

HDH e.V.
Flutgraben 2
53604 Bad Honnef
Tel.: 0 22 24 / 93 77 – 0
Fax: 0 22 24 / 93 77 – 77
E-Mail: info @holzindustrie .de

Kontakt Fachpresse

Dr. Peter Christian Lang
Verband Fenster + Fassade
Walter-Kolb-Str. 1-7
60594 Frankfurt am Main
Tel.: 069 / 95 50 54-0
Fax.: 069 / 95 50 54-11
E-Mail pr @window .de
www.window.de